Zur Zeit legt Gordon Brettsteiger eine kleine Schaffenspause ein, die allerdings nur seine Bühnenauftritte betrifft. Auf instagram und facebook ist er pausenlos aktiv im Dienst von Poesie und Pointe. Sobald es live wieder losgeht, wird er Euch davon in Kenntnis setzen. Bis dahin: Haltet durch!

Allerallerallerspätestens geht es auf den Bühnen weiter am 26. November!                                                   Im ZAUBERKASTEN Bochum um 20 Uhr.

 

Aus der Kritik in der „Schwäbischen“ vom 7. September 2020:

„…Mit Gordon Brettsteiger hat Frank Smilgies eine Figur geschaffen, der er sein schauspielerisches Können und einen sehr feinsinnigen Humor einhaucht….“

 


In seinem Programm „Brettsteiger erklärt alles“ lässt der unverwechselbare Universalgelehrte nichts aus. So kommt er über das Thema „Angewandte Freizeit“ auf „Klassisches Abschweifen“ oder „Andere Gender, andere Sitten“. Das wirkt erfrischend wie Lachyoga, nur ohne Verrenkungen. Und es erweitert den Bildungshorizont. Für seine Verdienste wurde Brettsteiger in seiner Heimatstadt Uelzen bereits fast zum Ehrenbürger ernannt. Gerne bringt der gelernte Norddeutsche zu seinen Auftritten auf Kabarett-und Comedybühnen wie der Lach- und Schießgesellschaft München oder dem Quatschcomedy Club Berlin eine würzige Zigarette mit. Und auserlesene Pointen wie „Niedersachsen ist da wo die Geliebte nicht Geliebte heißt, sondern Heidschnucke.“ Gordon Brettsteiger liebt Fotokunst, ist Fan von assoziativem Lernen und Schaumparties. In den sozialen Netzwerken begeistert er mit seinem Motto „Espresso your own Filterkaffee“ auch die Jugend.

Neulich im Quatschcomedyclub zu Berlin. In der Garderobe ist alles spiegelverkehrt, sogar die Gags.